DRK-Fachstelle Autismus

Was bietet die DRK-Fachstelle Autismus?

Das Angebot der DRK-Fachstelle Autismus umfasst ambulante heilpädagogisch-therapeutische Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Das Einverständnis unserer Nutzer*innen vorausgesetzt, richtet sich das Beratungsangebot auch an Angehörige, sowie an beteiligte Institutionen, in denen unsere Nutzer*innen begleitet werden (z.B. Kindergärten, Schulen, Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und andere Arbeitgeber).

Was kostet mich die Förderung & Beratung?

Autismusspezifische Beratungsmaßnahmen sind als Leistung der Eingliederungshilfe anerkannt, „um die volle, wirksame und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft zu fördern“ (vgl. § 90 Abs. 1 S. 1 SGB IX).

Wie sieht die Förderung & Beratung konkret aus?

Beratung & Förderung aller Altersgruppen findet zum Beispiel in folgenden Bereichen statt:

-Wahrnehmung
-Sprache/Kommunikation
-Motorik, Kognition/Lernverhalten
-Erweiterung des Interessen- und Handlungsspektrums
-Psycho-Sozialverhalten
-lebenspraktischen Fähigkeiten

Was kann das Angebot verbessern?

Ziel der Angebote ist es die soziale Integration der Nutzer*innen zu verbessern, deren Möglichkeiten der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft aufgrund einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum häufig stark beeinträchtigt sind. Mit den Mitteln und Möglichkeiten der autismusspezifischen Beratung und Förderung, sollen die Folgen der seelischen Behinderung gemildert und die Entstehung weiterer gesundheitlicher, sozialer und psychischer Belastungen vermieden werden.

Konkrete Ziele können zum Beispiel sein:

- Ein besseres Verständnis für die Diagnose
- Erweiterung der sozialen Kompetenzen
- Erweiterung organisatorischer Fähigkeiten (z.B zeitliche und räumliche Organisation) mithilfe von individuell erstellten visuellen Hilfsmitteln
-Aufbau von lebenspraktischen Fähigkeiten zur Verbesserung der Selbstständigkeit im Alltag

Wie wird das Umfeld (auf Wunsch der Nutzer*innen) mit eingebunden?

Krisensituationen von Menschen im Autismus-Spektrum können häufig nur durch eine Anpassung des Umfelds an die Bedürfnisse des Klienten gelöst werden. Daher besteht das Angebot, mit Angehörigen und beteiligten Institutionen (z.B. Kindertagesstätten, Schulen, Werkstätten für Menschen mit Behinderungen) zusammen zu arbeiten. Die Einbeziehung von Eltern, Angehörigen und Institutionen variiert je nach Alter der Nutzer*innen, des Ausprägungsgrades des Autismus, der individuellen Problemstellung und der Ressourcen der Eltern der Familien.

Fachliche Weiterbildung für Fachkräfte

Fachkräfte, die mit Menschen im Autismus-Spektrum in Einrichtungen arbeiten, haben häufig einen hohen Bedarf an Informationsvermittlung und benötigen Tools im Umgang mit den Menschen im Autismus-Spektrum im
Alltag.
Wir bieten hierzu verschiedene Weiterbildungsangebote zum Themenbereich Autismus-Spektrum an.

Für Sie erreichbar:

Leitung

Jana Teismann
Leitung DRK Fachstelle Autismus mit Standort in Steinfurt und
Rheine

Fachteam Standort Steinfurt

Elisa Fedewert
DRK Fachstelle Autismus Steinfurt
Ruth Fleckenstein
DRK Fachstelle Autismus Steinfurt
Sara Flinkert
DRK Fachstelle Autismus Steinfurt
Alexandra Friese
DRK Fachstelle Autismus Steinfurt
Hendrik Niederholz
DRK Fachstelle Autismus Steinfurt

Fachteam Standort Rheine

Susanne Cösters-Fürtges
DRK Fachstelle Autismus Rheine
Clara Schlindwein
DRK Fachstelle Autismus Rheine
Lara Voß
DRK Fachstelle Autismus Rheine
Sandra Weitzel
DRK Fachstelle Autismus Rheine